Schulunterricht im Landesklinikum Amstetten

AMSTETTEN. Bereits 19 Jahre gibt es die Heilstättenklasse auf der Kinder- und Jugendstation im Landesklinikum Amstetten. In einem Schuljahr werden rund 350 Kinder und Jugendliche unterrichtet. Manche sind nur für ein paar Tage Schüler im Klinikum, andere bleiben mehrere Wochen.

Dipl. Päd. SOL Gabriele Blab unterrichtet bereits seit 19 Jahren im Landesklinikum Amstetten. Im Schuljahr 2015/2016  wurden 359 Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter betreut. Der Heilstättenunterricht findet immer vormittags von Montag bis Donnerstag statt.
Das Klassenzimmer im Landesklinikum sieht anders aus als in den Regelschulen. Es ist ein kleiner heimeliger Raum mit einem runden Tisch und bunten Sesseln. Jede Menge Lernspiele und Bücher sind zu entdecken, Zeichnungen zieren die Wände.

Frau Blab unterrichtet bereits das 19. Jahr hier in der Heilstättenklasse Amstetten. Ihr gefällt es sehr gut, weil der Kontakt zu den Schülern viel intensiver ist und man sich täglich auf die besonderen Bedürfnisse der einzelnen Kinder neu einstellen muss. Die Aufgaben des Heilstättenunterrichts sind, dass die Kinder den Bezug zur Klasse der Stammschule nicht verlieren, Sicherung des bereits erworbenen Wissens und Stützfunktion in Deutsch, Mathematik und Englisch. Der Unterricht ist auch eine Ablenkung von Krankheiten und Schmerzen und dadurch können Ängste leichter bewältigt werden – ein Stück Normalität in einer Ausnahmesituation. „Erst nach Absprache mit den Ärzten und dem Pflegepersonal betreue ich schulpflichtige Kinder und Jugendliche. Die medizinische Versorgung steht im Vordergrund!“ betont Dipl. Päd. Blab.

Bildtext
Magdalena Hofbauer, Stationsleitung DKKP Beatrix Sacher, Elena Danner, DKKP Klammer Heidi, Oliver Scattolin, DKKP Christa Sonnleitner, SOL Dipl. Päd. Gabriele Blab
© Landesklinikum Amstetten

Medienkontakt
Gabriele Lehenbauer
Landesklinikum Amstetten
Tel.: +43 7472/9004-12001
E-Mail: gabriele.lehenbauer@amstetten.lknoe.at

145 0 145 0