“Starker Start für kleine Helden! 17. November = Weltfrühgeborenentag“

AMSTETTEN. Jedes neunte Baby kommt vor der Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche auf die Welt. Das betrifft in Österreich rund 8.000 Neugeborene. Der Weltfrühgeborenentag am 17. November mit dem Titel Starker Start für kleine Helden“soll Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse von zu früh geborenen Babys schaffen. Das Landesklinikum Amstetten nimmt seit Jahren an der Aktion teil.

Im Landesklinikum Amstetten kamen heuer bereits 855 Babys auf die Welt, davon waren 38 Frühgeborene und mussten in der Neonatologie im Landesklinikum Amstetten betreut werden. Meist stellt das Eltern vor enorme Herausforderungen, da die Frühchen ganz spezielle Bedürfnisse haben. Das Team der Geburtenabteilung und der Kinderärzte des Landesklinikums Amstetten stehen unterstützend und beratend zur Seite, um den Eltern das Gefühl zu geben, dass sie mit dieser Situation nicht alleine sind. 

Die Stationsleitung DGKP Maria Geisler betont: „Bei uns werden Babys ab der vollendeten 33. Schwangerschaftswoche betreut. Die liebevolle Pflege ist bei diesem schwierigen Start ins Leben unglaublich wichtig. Außerdem benötigen Frühchen viel Nähe zu ihren Eltern, vor allem Hautkontakt fördert die Entwicklung und die Eltern-Kind-Bindung.“


BILDTEXT
Stationsleitung DGKP Maria Geisler, Ass. Dr. Dieter Grünberger, DKKP Daniela Puchberger, DKKP Isabella Schmutz-Kohlert

FOTOQUELLE
LK Amstetten

MEDIENKONTAKT
Gabriele Lehenbauer
Landesklinikum Amstetten
Tel.: +43 7472/9004-12001
E-Mail: gabriele.lehenbauer@amstetten.lknoe.at